Menschenwürde

Für Convivio mundi ist die Frage der "Menschenwürde" der entscheidende Schnittpunkt, die unterschiedlichen Überlegungen in den Naturwissenschaften, der Philosophie, der Politik und Ökonomie etc. und ihre gesellschaftlichen, menschlichen und sozialen Auswirkungen zu bewerten.
Wir möchten hier Beiträge aufnehmen, um eine Diskussion über diese Grundfrage der "Würde des Menschen" von den verschiedensten Aspekten zu führen und die Sensibilität für alle damit verbundenen Fragen zu erhöhen.

Wir laden herzlich zu Beiträgen, Kommentaren etc. ein....!

„Ich eile, also bin ich“

„Ich eile, also bin ich“
„Ich eile, also bin ich“ Prof. Dr. Verena Begemann, Dipl. Sozialarbeiterin im Interview

Prof. Dr. Verena Begemann, Dipl. Sozialarbeiterin im Interview
„Ich eile, also bin ich“

Ein Schlagwort, das sich zum „identitätsstiftenden Muster des modernen Menschen“ entwickelt und alle Lebensbereiche erfasst hat, erklärt Verena Begemann, Professorin für Ethik und Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule Hannover. Im Gespräch mit Renate Müller De Paoli über die Herausforderung des Älterwerdens und Altseins wünscht sie sich „in unserer Multioptionsgesellschaft“ mehr Mut und „Stehen“ zum Alter.
hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [94 KB]

Philosophie zwischen Schwarz und Weiß

Was ist eigentlich ein Schwarzer? Und zuallererst, welche Farbe hat er?“
fragt der französische Dichter Jean Genet.

Der Afrikanische Dachverband Norddeutschland e.V. (ADV Nord e.V.) versucht, mit einer Reihe von Veranstaltungen in Hannover Antworten zu geben. Unter dem Titel „Philosophie zwischen Schwarz und Weiß“ will er auf die Geschichte und Gegenwart von AfrikanerInnen in Niedersachsen aufmerksam machen. Begleitet werden die Veranstaltungen von der eindrucksvollen Ausstellung „Schwarz. Weiß. Deutsch. Afrikaner in Niedersachsen – Eine Spurensuche“.

Zur Eröffnung von Ausstellung und Veranstaltungsreihe im Kulturzentrum Pavillon e.V. in Hannover präsentierten zunächst Mitglieder von Convivio mundi e. V. afrikanische Gedichte aus der Mitte des letzten Jahrhunderts.

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [70 KB]

Don Quijote reitet über alle Grenzen

Interview mit Peter von Matt

Interview mit Peter von Matt
„ Don Quijote reitet über alle Grenzen – Europa als Raum der Inspiration“

„Peter von Matt zählt zu denen, die an der europäischen Polis bauen.“ heißt es im Vorwort zu Peter von Matts Essay „ Don Quijote reitet über alle Grenzen – Europa als Raum der Inspiration“ , erschienen dieses Jahr im Schwabe Verlag Basel.
Europa als Raum der Macht und des Krieges stellt Peter von Matt, Schweizer Schriftsteller und „Bergler“, in einem engagierten und mutigen Plädoyer ein Europa als Raum der Inspiration gegenüber. „Die Künste sind wie eine Währung, die in jedem Lande gilt, “ erklärt er im Gespräch mit Renate Müller De Paoli, „während die Politik die Grenzen kultiviert und nach Möglichkeit verbarrikadiert. Insofern ist die Dynamik der Künste im europäischen Raum der Beweis für eine real existierende europäische Gemeinschaft überpolitischer Art.“

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [435 KB]

„Bis der letzte Ton verklingt“

Interview mit Paul MacAlindin

Interview mit Paul MacAlindin
„Bis der letzte Ton verklingt“

Erzählt die Geschichte des irakischen Jugendorchesters und seines schottischen Dirigenten. Paul MacAlindin, 7 Jahre lang Dirigent des National Youth Orchestra of Irak, vermittelt in „Bis der letzte Ton verklingt“ – erschienen 2017 im Wilhelm Heyne Verlag, München – einen bewegenden Einblick in seine Arbeit mit jungen Menschen, die Hass, Verfolgung, Krieg und Zerstörung erlebt und so viel verloren haben, nur nicht die Liebe zur Musik. „Herausgekommen ist schließlich ein nationales Jugendorchester mit den besten jungen Musikern im Irak.“, sagt Paul MacAlindin im Gespräch mit Renate Müller De Paoli. „Alle Spieler waren zwischen 14 und 29 Jahre alt, sie bildeten eine bunte Mischung aus Arabern, Kurden, Turkmenen, Irakischen Armeniern und Assyrern.“


hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [626 KB]

Uri Schneider im Gespräch

Uri Schneider im Gespräch

Uri Schneider im Gespräch
„…, dass wir keinen Sensationsjournalismus betreiben, sondern Aufklärung“

Uri Schneider bezeichnet sich selbst als „Wanderer zwischen Welten – Europa und dem Nahen Osten, Israel und Palästina“. Der Journalist, Regisseur, Filmemacher und Produzent, bekannt u. a. durch Filme wie „Rette ein Kinderherz“, zeigt im Gespräch mit Renate De Paoli eine andere Seite des Journalismus:



hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [139 KB]

Datum Interviews, Aufsätze, Kommentare, Buchbesprechungen uvm.
19. 09. 2016 Thuraisingham Camillus im Gespräch: „Friedlich und vereint pilgern Flüchtlinge in Deutschland“
05. 07. 2016 In Gedenken an Elie Wiesel
03. 06. 2016 „Ich bin überzeugt, dass ich noch ein Deutschland ohne Gefängnisse erleben werde, denn letztlich ist das eine Frage der Vernunft.“ - Interview mit Dr. Thomas Galli
18. 04. 2016 „Quo vadis Europa?“ - Professor Dr. Armin Hatje im Interview
24. 01. 2016 "Aus gegebenem Anlass" - die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
29. 12. 2015 "Ich wurde Clown um zu leben" - Ein Interview mit Julia Hartmann.
09. 10. 2015 „Das Mitspielen enthält eine Mittäterschaft. Dessen muss man sich bewusst sein.“
Soziologin Prof. Dr. Cornelia Koppetsch im Interview
08. 06. 2015 Der Traum von Olympia - Ein Interview mit Reinhard Kleist.
03. 05. 2015 Die Kinder von Auschwitz. - Ein Interview mit Alwin Meyer.
24. 04. 2015 "Trotz der Tränen" - Ein Gespräch mit Patricia Litten.
04. 03. 2015 "Die ‚fremde Welt' ist hier schon ‚Zuhause'!" - Ein Gespräch mit Prof. Haci Halil Uslucan
02. 02. 2015 "Im Labyrinth des Schweigens" - Interview mit Giulio Ricciarelli
26. 09. 2014 Interview mit dem Autor und Verleger Adam Jaromir
18. 08. 2014 Fritz Bauer - ein Jurist "aus Freiheitssinn"
04. 06. 2014 "Der Mann, der den Holocaust stoppen wollte" - Gespräch mit Marta Kijowska
02. 04. 2014 "Deutschland misshandelt seine Kinder" - Gespräch mit Prof. Dr. Michael Tsokos
18. 02. 2014 In den eigenen vier Wänden bis zum Lebensende leben. Ein Gespräch mit Ann-Kathrin Lumpe.
15. 02. 2014 Thomas Klie: "Wen kümmern die Alten?"
12. 01. 2014 „Nein, das ist nicht mein Haus“ Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil
19. 11. 2013 "Empfänger unbekannt" Lesung von Convivio mundi e.V.
15. 10. 2013 Flüchtlingsforscher Dr. Olaf Kleist im Interview
22. 03. 2013 Albrecht von Lucke im Interview
18. 02. 2013 "Gute Pflege ist ein Menschenrecht!" - Interview mit Claus Fussek
30. 11. 2012 Kann es gutes Sterben geben? Fragen an die Palliativmedizin. Eine Veranstaltung vom 9. Oktober 2012 mit Frau Dr. med. Ute Heinicke.
31. 05. 2012 Sabine Baun im Interview
29. 03. 2012 Interview mit Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments
17. 02. 2012 Daniel Ernst Jablonski - ein polyglotter Zeitgenosse
29. 11. 2011 „West Side Story“ einstudiert von deutschen, israelischen und palästinensischen Jugendlichen
01. 10. 2011 Interview mit Prof. Dr. med. Friedemann Nauck
26. 07. 2011 Dr. Martin Marianowicz: Dem Frieden und der Zukunft eine Chance geben ...
20. 07. 2011 Interview mit Dr.med. Wolfram Hartmann
17. 04. 2011 Interview mit Prof. Wenchao Li
21. 10. 2010 DemenzArt - Menschen mit Demenz sprechen für sich selbst
25. 05. 2010 Salomon Finkelstein: Ich bin einer der letzten - Fragen Sie mich !
12. 11. 2009 Rainer Eppelmann - "Die Symbolkraft der Kerzen"
12. 01. 2008 Professor Thomas Metzinger: Menschenwürde - Bedrohung oder Fortschritt durch die Neurobiologie?
16. 10. 2007 Jaques Maritain - Mitautor der Erklärung der Menschenrechte
11. 07. 2007 Doktor Hans Jürgen Fischbeck: Menschenwürde und Quantentheorie
15. 06. 2007 Pablo Casals - Wer die Menschenwürde anderer beleidigt, beleidigt mich ...