Fragen über Fragen


“Was denn, noch ein neuer Verein? Gibt’s denn nicht schon genug?
Ich soll wohl auch noch Mitglied werden? Und dann dieser exotische Name!"



Da Sie gerade da sind, freuen wir uns, dass Sie uns kennenlernen wollen ……

Der Name ist schnell erklärt. “Convivio mundi” steht für “Gastmahl der Welt”oder “Zusammenkunft”.

Wir laden Sie also zum “Gastmahl” ein. Doch steht nicht unser leibliches Wohl im Vordergrund. Wir wollen andere, kostbarere Speisen zubereiten – Speisen, die für unser geistiges Wohl sorgen - gewissermaßen “das Brot der Vernunft und der Schönheit” !

Das “Gastmahl” verstanden als “sokratischer Weg” die einzigartige Wesenheit im Menschen zu verteidigen, die allen Menschen in allen Kulturen und Religionen gleich gegeben ist: seine Vernunftbegabung, die sich in der Schönheit seiner Seele zeigt!

In der derzeitigen pessimistischen Grundstimmung heißt das, bewußt den Stachel zu setzen.

Klingt “hochgestochen und pathetisch”? Nun, kann man “Menschenwürde” zu hoch achten?

Den Mitgliedern von “Convivio mundi” geht es um nicht mehr und nicht weniger als die Globalisierung der Menschenwürde!

Sie meinen: “Schönes Ziel. Aber die weltweiten Kräfteverhältnisse, die globalen Wirtschaftsinteressen, die den Menschen zum Sklaven ihrer Profitgier degradieren und all das - das ist doch ein Kampf »David gegen Goliath« !“

Vielleicht ändert sich Ihre Haltung, wenn Sie die vielen “Davide” kennenlernen, die aus dem Wissen, dass der Mensch nie Mittel zum Zweck sein darf, ihr Leben und Handeln bestimmt haben.. In allen Epochen der Menschheit können wir in allen Kulturen und Religionen Menschen begegnen, die durch ihren persönlichen Einsatz gegen gefährliche Vorurteile und Denkschemata - sei es in politischen Systemen, Wirtschaftsstrukturen oder in den Geistes- und Naturwissenschaften – Widerstand geleistet haben und die Würde des Menschen vor Unrecht und Unfreiheit geschützt haben. Denn Freiheit und Gerechtigkeit können sich nur dann entfalten, wenn die wirtschaftliche Entwicklung einer Gesellschaft im Einklang mit der kulturellen und moralischen Entwicklung dieser Gesellschaft ist!

“Convivio mundi” lädt Sie ein, an unserer “Zusammenkunft” teilzunehmen und gemeinsam Wege zu finden, um dem Erstarken eines ungezügelten und gierigen Wirtschaftsliberalismus und der Globalisierung des “schnellen Geldes” die ‘Globalisierung’ von Menschenrechten und Menschenwürde entgegenzusetzen!

Geschrieben von Renate Müller DePaoli
Mittwoch, 21. März 2007