Texte / Bibliothek



Interviews, Aufsätze, Kommentare, Buchbesprechungen uvm.


Menschenwürde

"Die Menschen empfinden sich als wertlos …"
"Die Menschen empfinden sich als wertlos …" Prof. Dr. Gerhard Trabert im Interview

"Die Menschen empfinden sich als wertlos …"
Prof. Dr. Gerhard Trabert im Interview

„Der Verlust der ökonomischen Sicherheit, z.B. durch Arbeitslosigkeit, ist in unserer materialistischen Leistungsgesellschaft mit vielerlei Teilhabeverlusten, Stigmatisierungen und Entwertungsprozessen verbunden. Die Menschen empfinden sich als wertlos und dies führt zu einem massiven Identitäts- und Selbstwertverlust.“, erklärt Professor Gerhard Trabert, Mediziner und Sozialpädagoge, im Gespräch mit Renate Müller De Paoli.
hier weiterlesen

weitere Texte zum Thema "Menschenwürde":
hier klicken

Kunst als Beziehung - Literatur/Malerei/Musik

"Diese Fenster machen uns so froh"!

Es ist schon etwas Besonderes, eine Meditation von Monsignore Klaus Mayer über die Chagall-Fenster in St. Stephan in Mainz zu erleben.
Am 24. Juni dieses Jahres lädt Klaus Mayer zum 4000sten Mal zur Meditation, wie er Renate Müller De Paoli anschließend im Gespräch in der Sakristei erklärte, nach St. Stephan ein. Weiterzumachen und “Menschen froh zu machen“ sieht er als seine Aufgabe und Verpflichtung an: „solange ich es noch kann – spiele ich mit“.

hier weiterlesen

weitere Texte zum Thema "Kunst als Beziehung - Literatur/Malerei/Musik":
hier klicken

Bildung

iViva Europa! Zeichnen für Europa

"iViva Europa!"
So der Titel der Illustration von Katja Gehrmann. Dazu schreibt sie: „Dass in Europa auf engem Raum so unterschiedliche Kulturen leben und wir uns mittlerweile so frei in diesem Raum bewegen und austauschen können, ist für mich eine große Bereicherung: andere Landschaften, anderes Essen, andere Sichtweisen, andere Gebräuche. Das macht Spaß und man kann viel voneinander lernen.“ Welch ein wunderbares, klares Statement für Europa!
hier weiterlesen

weitere Texte zum Thema "Bildung":
hier klicken

Wirtschaft / Wissenschaft

Prof. Dr. Gustav Horn im Interview

Europa: "Der Zerfallsprozess ist wirtschaftlich getrieben."
Prof. Dr. Gustav Horn im Interview


Europa! Doch wie steht es nun wirklich um den Kontinent? Trotz manch verbalem Bekenntnis zu Europa scheint ein Auseinanderbrechen immer wahrscheinlicher. Oder ist der Zerfallsprozess noch aufzuhalten?
Um Europa wieder zu gesamtwirtschaftlicher Stabilität zu führen, fordert Professor Gustav Horn, seit 2005 Wissenschaftlicher Direktor und Leiter des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), im Gespräch mit Renate Müller De Paoli u. a.: „Wir müssen unsinnige Regelungen wie den Fiskalpakt wieder abschaffen.“

hier weiterlesen

weitere Texte zum Thema "Wirtschaft / Wissenschaft":
hier klicken