Absoluter Anspruch ?

Ein Beitrag zur Religionsphilosophie

Einleitung

Wie kann eine Religion praktiziert werden, die zum einen nicht aufoktroyiert werden soll, die Raum für individuelle Religiosität gibt, die aber zum anderen nicht zu einem Glauben in Einsamkeit führt, sondern gemeinsamen Glauben ohne doktrinären Zwang ermöglicht?

Untersucht wird Nietzsches Roman Also sprach Zarathustra, der einen Angriff darstellt auf das Christentum als ein System, das für Nietzsche durch Dogmatismus und den Willen zur Macht gekennzeichnet ist. Systeme, die einen absoluten Anspruch erheben und auf Herrschaft und Knechtschaft beruhen kritisiert Nietzsche scharf und prophezeit deren automatischen selbstverschuldeten Untergang.



Den ganzen Text können Sie sich hier als PDF-Dokument [66 KB] herunterladen.







Geschrieben von Janina Schmiedel
Sonntag, 29. April 2007