Im Wettbewerb mit Leibniz - Leibniz Reloaded

So die Einladung der Leibniz-Universität Hannover an Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Rahmen des philosophischen Wettbewerbes „Jugend denkt“ sind die Jugendlichen aufgefordert, sich im Leibniz-Jahr 2016, dem 300ten Todestag des Universalgelehrten, mit dem Denken Leibniz’ und seiner Philosophie auseinanderzusetzen. Zur Auswahl standen fünf Leibniz-Zitate:

"Pars vitae, quoties perditur hora, perit." -
"So oft eine Stunde verloren geht, verliert man einen Teil des Lebens."

"Das Recht kann nicht ungerecht sein."

"Lasst uns unsere jeweiligen Errungenschaften tauschen, und das Licht am Lichte anzünden!"

"Es existieren keine zwei vollkommen gleichen Blätter."

"Die Sprache ist ein Spiegel des Verstandes."


Zu den Gewinnern des Wettbewerbes gehören u. a. Bettina Schulze, Katharina Fliege und Alexander Meyer. Ihre Ausführungen zeigen, wie aktuell Leibniz’ Denken und Philosophie auch für die heutigen gesellschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen ist.


Das Essay von Bettina Schulze wurde bereits auf der Homepage des Hegel Gymnasium Magdeburg veröffentlicht:

Essays

Beiträge von Katharina Fliege und Alexander Meyer


Gedanken und Bilder an Bäume gehängt !

Eine Aktion von hannoverschen Schüler/innen zum Thema Leibniz.



Geschrieben von Renate Müller De Paoli
Mittwoch, 14. Dezember 2016