"Ohne Mauern schwebt die Schwalbe ..."

Convivio mundi e. V. möchte Sie zum Gastmahl einladen.
Es erwarten Sie interessante Begegnungen mit Gästen und Gesprächspartnern, die wunderbare Schätze aus verschiedensten Kulturen und Ländern dieser Welt mitbringen.
Denn Convivio mundi e. V., im Januar 2007 in Hannover gegründet, steht – frei übersetzt – für „Gastmahl der Welt“.

"Sing Human Rights- Gesungene Menschenrechte"

Interview mit Axel Christian Schullz

Interview mit Axel Christian Schullz, Chorleiter und Initiator von
„Sing Human Rights – gesungene Menschenrechte“

Chorleiter Axel Christian Schullz aus Duisburg hat seinen eigenen Weg gefunden und die Chorbewegung „Sing Human Rights – gesungene Menschenrechte“ ins Leben gerufen. „Viele wussten, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte existiert, kannten aber nicht den Wortlaut.“ Erklärt er im Gespräch mit Renate Müller De Paoli. Und so begann er die Artikel zu vertonen und zum Mitsingen einzuladen.

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [116 KB]

Prof. Dr. Claus Leggewie im Interview

Prof. Dr. Claus Leggewie im Interview

"Jetzt ist die Erneuerung der europäischen Erzählung durch konkrete Taten angesagt."

„Es brennt, es droht schief zu gehen. Wenn es jetzt keinen Aufstand der Anständigen gibt, wird Europa eine Welt von gestern sein, …“ warnt der Politikwissenschaftler Claus Leggewie im Gespräch mit Renate Müller De Paoli über die Lage und Zukunft Europas.

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [1.256 KB]

Gegen das Vergessen

Gegen das Vergessen
Gegen das Vergessen Interview mit Luigi Toscano, Fotograf und Filmemacher

Interview mit Luigi Toscano, Fotograf und Filmemacher

Es sind die Augen – Augen, die das Gegenüber suchen und „gefangen nehmen“. Es sind Augen und Gesichter von Menschen jeglicher Herkunft und Nationalität, die trotz Verfolgung und Inhaftierung die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus überlebten.

Der Fotograf und Filmemacher Luigi Toscano hat über 200 Zeitzeugen in Deutschland, den USA, Israel, Russland und der Ukraine aufgesucht und porträtiert. Frontal vor schwarzem Hintergrund zeigt er die Gesichter. Er versteckt sie nicht in Museen und Ausstellungsräumen, sondern geht mit großformatigen Foto-Installationen in den öffentlichen Raum ...

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [432 KB]

Historische und aktuelle Kinderzeichnungen

Forschungsprojekt: Historische und aktuelle Kinderzeichnungen

Forschungsprojekt: Historische und aktuelle Kinderzeichnungen
Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender, Professorin für Kunst an der Universität Paderborn im Interview


Kinder- und Jugendzeichnungen geben wichtige Einblicke in das Aufwachsen von Jungen und Mädchen. Sie zeigen gesellschaftspolitische Entwicklungen und Veränderung von Kindheit. Jutta Ströter-Bender ist Professorin für Kunst, Malerei und ihre Didaktik an der Universität Paderborn. Sie leitet dort zusammen mit Annette Wiegelmann-Bals, Privatdozentin für Kunstpädagogik, eine langjährige Forschungswerkstatt zu historischen und aktuellen Kinderzeichnungen. Ergebnisse ihrer Arbeit sind 2017 im Tectum Verlag erschienen. Im Gespräch mit Renate Müller De Paoli erklärt Ströter-Bender, dass sich die Kinderzeichnungen „in den letzten Jahrzehnten dramatisch geändert haben“ und benennt Gründe.

hier weiterlesen

PDF-Datei zum Runterladen [319 KB]

Texte / Bibliothek

Gesamtübersicht zu unseren bisherigen Beiträgen